Mittwoch, 4. Dezember 2013

Turbulente Zeiten

Adventzeit - die Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit.
Nicht bei uns:-(

Nachdem wir Ende November unser bisheriges Büro geräumt haben, sehr zu meinem Leidwesen, da nur 5 Minuten von zu Haus entfernt und die Lage zahlreiche Gassimöglichkeiten für Lucky geboten hat, sind wir jetzt in einer "Zwischenstation" gelandet, da unser neues Büro erst am 16.12. bezugsfertig ist.
Und unser derzeitiges Quartier ist mitten auf der Mariahilferstraße, der größten Einkaufsmeile von Wien. Derzeit heftig umstritten wegen der Sperre für Autos bzw. dem Modell der Begegnungszone.

Die weihnachtliche Mariahilferstraße

Und nun sind Lucky und ich  bereits eine Woche per Bahn und U-Bahn unterwegs. Der Zug ist keine Herausforderung, da nie überfüllt und immer mit genug Platz. Aber die U3 in der Früh und am Abend...das ist ein Abenteuer:-) Da ja überall Rolltreppen sind (wo es geht fahren wir mit dem Lift) kommt mir Luckys Eigenheit, mir gerne in die Arme zu springen, jetzt zu Gute. Ich brauch nur "hopp" sagen vor der Rolltreppe und Lucky springt:-) Das sorgt natürlich auch für Staunen bei den anderen Fahrgästen.

Was Lucky wirklich hasst ist die Mariahilferstraße selber und das Durchqueren des Westbahnhofes. Da sind ihm einfach zu viel Leute und außer Füsse sieht er nix. Gestern abends als wir vom Büro zur U-Bahn gingen hat er sofort zu dem U-Bahn-Abgang gezogen...so nach dem Motto "Schnell da hinunter, da geht es heimwärts"...einen Tag vorher bin ich mit ihm eine Station gelaufen das war echt schrecklich, er wollte zeitweise gar nicht gehen, ich bin dann schon mitten auf die Strasse ausgewichen  (Fußgängerzone) damit er mehr Platz hat, aber auch das konnte ihn nicht begeistern:-(

Jetzt dauert es noch eine Woche, dann können wir unser Büro im 2. Bezirk beziehen, da werden wir dann von der U-Bahn 300 m zum neuen Quartier über den Donaukanal laufen, und den Augarten haben wir auch vor der Tür. Die U-Bahn wechseln wir auch (U4) und da wir direkt vom Endbahnhof wegfahren, bekommen wir auf jeden Fall einen Sitz- bzw. Lucky einen Schoßplatz.

Lucky not amused in der Barnabitengasse

Letztes Wochenende habe ich Nash und Aidan von Eva gesittet. Als wir unser altes Büro geräumt haben, wurde Lucky zwei Tage bei Eva einquartiert und es gab keine Probleme zwischen den drei Buben.
Lucky versucht sich sogar immer wieder Nash zu nähern, diesmal konnte er sogar ein wenig kuscheln mit ihm:

Lucky und Nash

Und da wir jetzt zu Öffis-Fahrern geworden sind habe ich auch schon eine Jahreskarte gekauft, die den Vorteil hat, man zahlt nur 10 Monate und fährt zwei Monate gratis und für einen Hund muss man auch nichts berappen. Da bei mir zu Hause genau die Zonengrenze ist, kann ich ohne Aufpreis für die ÖBB das Netz nutzen. Mein Auto hat nun Pause unter der Woche, die Kosten der Abnützung werden sich dann sicher reduzieren - auch kein Fehler:-)

Wir haben jetzt auch Winter undda  hier schon bei nur einem Schneeflockerl bereits alles mit Salz bestreut wird, habe ich auch Lucky bereits Schuhe gekauft. Was sein muss, muss sein. Aber ein Freund von Lucky, Emil, ist letzten Winter fast an dem vielen Salz gestorben, da es ja nicht nur brennt auf den Pfoten, sondern auch noch abgeschleckt wird. Zusätzlich dringt es über die Pfoten in den Organismus ein und kann so lebensbedrohend werden - wie bei dem armen Emil:-( Wir haben nun auch die Pawz Hundeschuhe in Rot, Luckys erste Gehversuche haben in einem Lachkrampf von mir geendet, der arme Kerl fiel fast auf die Nase, als er sich mit spastischen Schritten durch das Wohnzimmer bewegte. Aber ich hab es ihm dann für den kurzen Gassigang angelassen, um zu sehen, ob er damit zurecht kommt und siehe da - er schaffte es ohne Probleme. Nach zwei Minuten war alles vergessen, was da an den Füssen war, und er flitzte sogar ein Stück dahin. Nun brauche ich mir keine Sorgen zu machen, wenn der Salzwagen wieder unterwegs ist - wir bzw. Lucky ist gerüstet:-)

Der "gestiefelte" Whippet:-)
Am Freitag geht es nach Wels zur Hundeausstellung. Nein, liebe Leser, ich breche mein Versprechen nicht und stelle Lucky NICHT aus. Er darf diesmal nur zusehen wie sich sein Sohn Billi-Banu in der Jugendklasse abmühen muss. Wir verbringen das ganze Wochenende mit Sissi und Erich und ich freue mich natürlich auch schon sehr auf die Jabalules - Isabell und Andreas. Isabell wird Billi handeln:-)))) Bin schon sehr gespannt auf den kleinen Mann, der jetzt schon ein richtiger Jungspund ist.

.

Kommentare:

  1. "Hopp" - das würde ich auch zu gerne sehen :-)

    Gegen das Salz habt ihr ja eine gute - und schicke - Lösung gefunden und bis Februar beißt ihr euch bestimmt durch - nützt ja nix...

    Liebe Grüße und kuschelt euch schön ein - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss mal sehen dass es jemand filmt wenn Lucky "hopp" macht:-)))
    Ja, der Winter ist ja auch mal wieder dabei und ich denke mir immer, ab März wird sicher alles wieder besser werden!
    Liebe Grüße auch an Euch - Inge & Lucky

    AntwortenLöschen