Mittwoch, 9. April 2014

Saisoneröffnung in Brünn

Letzten Sonntag lief Lucky sein 2. Coursing in dieser Saison. Wir freuten uns schon auf Brünn in Tschechien, ein schönes Gelände, welches dem Spitzerberg in Österreich gleicht, wo Lucky zu Ostern wieder starten wird.Lucky hat sich in Brünn schon einmal verspekuliert und irgendwie fuhr ich schon mit dem Gefühl los, dass dieses Gelände für Lucky wieder optimal wäre, etwas anders zu laufen als der HaseJWir reisten bereits am Samstag an um wie immer im Hotel Vista, das sehr nahe am Coursingfeld liegt, zu übernachten. Es waren 150 Windhunde gemeldet, da es ein Coursing mit drei Cups war: Eurocup-, ein V4-Cup und 1. Station des Österreich-Tschechien-Cup war. Schlussendlich waren es -  glaube ich -  noch immer 128 Hunde, die zum Start drängten, und es war wie immer eine Herausforderung an den Hasenzieher Milan, der auch zugleich der Ausleger war. Keiner fegt so mit dem Quad über einen Parcour wie er!! Und es gab an diesem Tag keinen einzigen Seilriss!!!!!!! Das muss man auch erwähnen, es war vom Aufbau, von der Parcourslegung und vom Hasenzug wie immer perfekt! Danke Milan, Du bist der Beste!!!
Leider verloren wir etwas unsere blendende Laune nach einem schweren Unglück. Bei den Windspielen zog sich ein Rüde einen offenen Beinbruch zu. Ich höre ihn heute noch vor Schmerz weinenL Was noch erschwerend dazu kommt ist, dass der Tierarzt, der bei jedem Coursing vorgeschrieben ist, zwar da war, aber außer einem Stethoskop nichts an Equipement dabei hatte! Unvorstellbar! Elke, das Frauchen von Luckys Cousin Diego, holte einen Kochlöffel und ihr persönliches Verbandszeug aus dem Wohnmobil, damit wurde dann der Fuß geschient und verbunden! So etwas darf einfach nicht passieren, dass bei einem Coursing ein Tierarzt steht, der glaubt, er muss nur die Impfpässe kontrollieren bei der Anmeldung! Und sich sonst den ganzen Tag einen Lenz machen! Und nicht mal eine Ausrüstung dabei hat! Da kam schnell bei vielen Teilnehmern der Verdacht auf, ob das überhaupt ein richtiger Tierarzt sei!
Nach diesem Vorfall überlegte ich eine halbe Stunde, was ich tun sollte. Es ist leider der Boden von den Zieseln sehr unterminiert gewesen und es waren auch viele Löcher. Das ist immer so, wenn auf Flugfeldern gezogen wird. Es wurde auch in der Früh die großen Löcher gestopft nur man kann niemals alle Löcher erwischen und das arme Windspiel dürfte in eines dieser kleineren Löcher gekommen sein. Ich beschloss abzuwarten und zu schauen, ob es noch einen Unglücksfall gibt und dann zu entscheiden. Glücklicherweise waren alle weiteren Läufe verletzungsfrei und so konnte auch Lucky seiner Leidenschaft , der „Hasijagd“ frönen.Wie immer waren die Whippets am Ende an der Reihe, zuerst die Whippet Sprinter dann die Whippet-Hündinnen und dann erst die Rüden. Lucky lief mit  Kocham Ci Vincit Omnia aus Polen, auch ein alter Bekannter von uns. Ein für mich tadelloser, sauberer Lauf, wenn auch unspektakulär. Kocham Ci Vincit Omnia war schneller als Lucky, aber sonst waren sie sich ebenbürtig. Zwei Routiniers, die wissen um was es gehtJ

Lucky unter WEISS
Daher war ich etwas verwundert, dass Lucky Letzter und Kocham Ci Vincit Omnia Vorletzter mit 1 Punkt Vorsprung wurde. Noch dazu wo ich von einem befreundeten Besitzer eines  Mitstreiters erzählt bekam, dass sein Hund vor dem Ziel den Hasen verlor….hm…und der bekam mehr Punkte als unsere Hunde, die tadellos durchliefen? Egal, abgehakt, Hunde gesund und das war nach dem Unglücksfall wichtiger!


Im 2. Durchgang lief Lucky wieder mit Kocham Ci Vincit Omnia, und schon nach dem Start musste ich herzhaft lachen. Genau das, was ich schon im Vorfeld befürchtete, passierte. Lucky wollte schlauer als das Hasi sein! Noch dazu begann der Hase in dieselbe Richtung wie im 1. DG zu laufen, machte dann allerdings eine Rechtskuve, Lucky lief sofort wie im 1. DG mit Vollspeed geradeaus aber zu weit innen, Kocham Ci Vincit Omnia zog etwas früher nach rechts und rammte dann mit voller Geschwindigkeit Lucky, Gott-sei-Dank ist nichts passiert…Lucky lief dann überhaupt ganz rechts außen, wohl in der Hoffnung Hasi muss dahin kommen, Hasi war stur und lief weiter innen und dann wieder retour. Lucky schotterte über das Feld an Kocham Ci Vincit Omnia vorbei, ging über die Schnur, Hasi kehrte wieder, Lucky machte eine wirklich tolle Wendung, Kocham Ci Vincit Omnia driftete etwas weiter aus und dann kamen beide dem Hasi in die Zielgerade nach, wo es am Ende“erlegt“ wurde. Ok, das kam sicher nicht gut an bei den Richtern, diese eigenwillige Art den Hasen zu jagen. Noch dazu wo Lucky ihn am Ende immer erwischt, egal wie er läuft – das erkläre mal meinem Hund einerJ

Hier gibt es ein Video von Luckys Lauf im 2. DG zu sehen (Lucky unter Weiss):




Danke an Farlat Saluki für das tolle Video!!!

Dann die nächste Tragödie. Luckys Cousin Tisza-parti Szélvész Silly „Diego“ riss sich trotz Bandagen beide Daumenkrallen ab. Lucky war da schon gelaufen und mir wurde gleich wieder schlecht. Ist zwar nur im Gegensatz zu einem Bruch eine harmlose Sache aber tut auch sehr weh!

Wie ich es erwartet hatte, Lucky wurde Letzter, also 14. Von 14. Auch das erste Mal seit dem er läuft, aber es gibt immer ein erstes Mal:-) Im 2. DG bekam er 168 Punkte, gesamt kam er auf 338 Points. Wie gesagt, ich rechnete mit keiner besseren Platzierung und außerdem war es mir so etwas von egal, ich hatten einen tollen Tag, mein Hund konnte zweimal mit Spaß und Begeisterung laufen und heil ist er auch noch geblieben – Danke lieber Coursing-Gott, da werden wir gerne auch mal LetzterJ

Gefreut hat mich, dass die österreichischen Windspiele von Fritz Wegger, Wisla von Abakan und Jarina Snap Dog´s (in die Lucky mehr als verliebt war) die sich den 1. Und 2. Platz von 12 Startern holten!!! Herzliche Gratulation nochmals an dieser Stelle, ich durfte Fritz helfen und habe im 2. DG die Siegerin Wisla gestartet und natürlich habe ich ihr einiges ins Ohr geflüstert was sie anscheinend zur Höchstleistung getrieben hat:-)))


Es war trotzdem ein schönes Wochenende, wie immer bei unseren tschechischen Freunden, Lucky hatte seinen Spaß, ich habe mir auch sehr gut unterhalten und viele liebe Leute wieder getroffen – nun freuen wir uns auf den Spitzerberg zu Ostern, da startet Lucky wieder. Mal sehen ob er da auch wieder schlauer sein will als der OsterhaseJ

Kommentare:

  1. Oh nein, wie schrecklich. So was will man nicht gesehen und schon gar nicht gehört haben. Der arme Hund. Ich hoffe, es geht ihm bald besser, aber mit einem Beinbruch dürfte wahrscheinlich, wie bei Pferden auch, die Karriere beendet sein - oder?

    Über den Tierarzt verliere ich lieber keine Worte. Ich habe in dieser Hinsicht ohnehin genügend eigene negative Erfahrungen gemacht...

    LG Andrea und Linda, die froh sind, das Lucky gesund und munter ist

    AntwortenLöschen
  2. Danke Andrea, Hunde können nach Brüchen wieder laufen, da gibt es ein sehr gutes Beispiel im Bekanntenkreis, eine Whippethündin, da dachte auch keiner, dass sie je wieder in Ordnung kommt und jetzt läuft sie von Sieg zu Sieg:-) Für das slowakische Windspielchen sind natürlich alle Daumen gedrückt dass auch es eines Tages wieder übers Feld fliegen kann!

    AntwortenLöschen