Donnerstag, 2. Februar 2012

Unser Winterurlaub - Teil 1 GALTÜR

Claudia samt Gino und ich mit Lucky fuhren gemeinsam 9 Tage in den Winterurlaub! Den Anfang machten drei herrliche Tage in Galtür/Tirol. Eigentlich sollten unsere Whippets dort am Schneecoursing teilnehmen, leider machte uns der Wettergott einen Strich durch die Rechnung. Da Unmengen an Schnee gefallen ist, war auch die Lawinengefahr sehr groß. Noch dazu kam in Wirl vor unserer Anreise eine Lawine talwärts. Das war den Veranstaltern - dem TWSV - doch zuviel Riskio und so wurde das Coursing abgesagt. Da aber Freitag Früh die Straßen nach Galtür frei waren, fuhren Claudia und ich trotzdem los. Gebucht hatten wir ja alles und unsere Hunde können auch ohne Coursing viel Spaß haben. Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein begrüßte uns - und auch drei junge Afghanen - Reinis El-Gran-Matador-Nachwuchs - warteten bereits schwanzwedelnd auf uns.  Da haben wir nicht schlecht gestaunt als die drei Geschwister vor der Tür standen um uns in Empfang zu nehmen:-) Schnell bezogen wir unser Appartement im Tschifernella und trafen uns nebenan mit Thomas und Reini im Wirlerhof, wo wir jeden Abend vergnügte Stunden in der Bar mit den beiden lustigen Tirolern verbrachten. Drei Tage hatten wir richtig viel Spaß mit den beiden Windhundefreunden und genossen das herrliche Paznauntal bei wunderschönem Wetter. Die Spazierwege sind dort einzigartig, jeden Tag marschierten wir bis weit nach Galtür und wieder retour. Die Loipen dort haben großen Abstand zu den Wegen, dadurch war das Laufenlassen der Hunde ohne Leine kein Problem. Kein Skifahrer kam ihnen in die Quere und auch Spaziergeher trafen wir sehr selten. So konnten die Hunde unbeschwert toben. Auch Reinis Afghanen waren mit von der Partie, wir waren total begeistert von ihrem super Wesen. Auch die Erwachsenen des Rudels (Rüde El Nino und Hündin Evita, die auch die Mama der Kleinen ist) akzeptierten die Whippets ohne Probleme und ein friedlicher gemeinsamer Spaziergang mit Freilauf aller Hunde verlief völlig harmonisch!

So verbrachten wir drei herrliche Tage bei Reini und Thomas und der Abschied fiel uns wirklich schwer. Die tolle Landschaft, faszinierende Afghanen und der Charme der beiden Tiroler Männer - da fiel uns das Kofferpacken nicht leicht. Und weil es so schön war überlegen Eva und ich, ob wir nicht im Sommer ein paar Tage dort verbringen werden. Aidan, Nash und Lucky hätten sicher ihre Freude:-) Und vielleicht kommen Claudia und Gino auch wieder mit:-)

Claudia und ich im Wirlerhof-Restaurant
 
Mit Gino und Lucky im Schnee

Gruppenbild mit Reini und seine El-Gran-Matador-Afghanen

Thomas und sein Felipe vorm Tschifernella, wo wir wohnten
Unser Wanderweg von Galtür kommend nach Wirl

Thomas, sein Felipe und Reini vorm Wirler Hof

Afghanen und Whippets im Schnee

Mama, Onkel und die Afghanenkinder

Lucky und Gino beim abendlichen Kuscheln

Unser nächstes Ziel war Achenkirch am Achensee. Auch dort verbrachten wir drei herrliche Tage. Mehr darüber in Teil 2 unserer Reisereportage UNSER WINTERURLAUB.

1 Kommentar:

  1. Tolle Fotos, da habt ihr ja ein paar wunderbare Tage verlebt.LG, Bianca & Co

    AntwortenLöschen